Tierhaltung - Wagner Hofmolkerei und Geflügelhof in Gustenfelden bei Schwabach

Tierhaltung

Maßgebend für die Qualität unserer Produkte und oberste Priorität ist eine artgerechte und umweltfreundliche Tierhaltung. Wir möchten Sie hier über die Haltung unserer Tiere informieren.

Legehennenhaltung

Unsere Stallanlagen
  • Aussiedlung im Jahr 2000
  • 3 abgetrennte Hühnerställe 
  • Bodenhaltung
  • Scharrräume 
  • Beschäftigungsmöglichkeiten 
    • Strohballen 
    • Picksteine 
    • Weihnachtsbäume (Winter)
  • Teilweise Wintergartenauslauf
Volierenstall
  • Sitzstangen
  • Mehrere Ebenen
  • Freie Bewegung
  • Sauberer durch Kotbänder
Familiennester
  • Abgetrennte Bereiche
  • Mit „Vorhang“
  • Hühner können sich zum Eier legen zurück ziehen
Hühnerfutter

Unser Hühnerfutter wird in einer mobilen Schrotmühle geschrotet und vermischt und besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Körnermais (größter Anteil, alle weiteren Bestandteile mit sinkendem Anteil)
  • Weizen
  • Sojaschrot (gentechnikfrei angebaut)
  • Futterkalk (für die Schalenbildung notwendig)
  • Mineralfutter (Phosphor, Kalium und Vitamine)
  • Rapsöl (damit der Futterstaub gewunden wird)
Warum Sojaschrot?
  • Sojaschrot hat im Vergleich zu Raps einen wesentlich höheren Eiweisgehalt
  • Hühner können maximal 125 g pro Tag fressen
  • Mit anderen Eiweisquellen als Soja würde das Geflügel den nötigen Eiweisgehalt nicht durch das Futter aufnehmen können

Aber... 

... wir achten streng darauf, ausschließlich gentechnikfrei angebauten Sojaschrot zuzukaufen.

Weidegänse

Aufzucht
  • Die Gänse kommen als Tagesküken auf unseren Hof. Dadurch bekommen die Gänse ab dem ersten Tag unser gentechnikfrei angebautes Futter.
  • In den ersten Wochen leben die Küken gemeinsam im mit Stroh ausgestreuten beheizbaren Stall.
Ab auf die Weide
  • Sobald die Gänse größer und witterungsbeständiger (weniger krankheitsanfällig) sind, dürfen sie auf die Weide - ab jetzt haben sie täglichen Weideausgang
  • Um unseren Gänsen immer eine Weide mit frischem Gras bieten zu können, teilen wir seit einigen Jahren die Herde in zwei Gruppen
    • Gruppe 1 bleibt im Stall und der Weide am Dorfeingang.
    • Gruppe 2 kommt in einen selbstgebauten Mobilstall, der auf unserer Wiese Richtung Oberreichenbach steht.
    • Beide Weiden können geteilt werden, sodass sich die Wiese immer wieder regenerieren kann.
Gänsefutter

Unser Gänsefutter wird in einer mobilen Schrotmühle geschrotet und vermischt und besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Gerste (größter Anteil, alle weiteren Bestandteile mit sinkendem Anteil)
  • Weizen
  • Körnermais
  • Sojaschrot (gentechnikfrei angebaut)
  • Mineralfutter (Phosphor, Kalium und Vitamine)
  • Rapsöl (damit der Futterstaub gewunden wird)
Tierhaltung - Weidegänse - Wagner Hofmolkerei und Geflügelhof

Bronceputen

Aufzucht
  • Bronceputen sind schwarze Puten (weniger krankheitsanfällig als weiße Puten)
  • Auch die Puten bekommen unser eigenes gentechnikfrei angebautes Getreide als Futter
Haltung
  • Die Puten werden in verschiedenen Altersgruppen gehalten:
    • die älteren Gruppen sind in zwei mobilen Ställen untergebracht
    • die Jungputen sind im beheizbaren Stall am Dorfeingang
  • Alle Gruppen haben einen Weidezugang
Putenfutter

Unser Putenfutter wird in einer mobilen Schrotmühle geschrotet und vermischt und besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Gerste (größter Anteil, alle weiteren Bestandteile mit sinkendem Anteil)
  • Weizen
  • Körnermais
  • Sojaschrot (gentechnikfrei angebaut)
  • Mineralfutter (Phosphor, Kalium und Vitamine)
  • Rapsöl (damit der Futterstaub gewunden wird)

Milchkuhhaltung

Unser bisheriger Liegeboxenlaufstall mit ca. 25 Milchkühen wird zukünftig durch einen modernen Kompostierungsstall abgelöst. Dort finden ca. 120 Milchkühe platz. Der Kompostierungsstall ist ein Gemeinschaftsprojekt von drei Landwirten aus Gustenfelden: Sebastian Wagner, Richard Fleischmann und Martin Bauer.

Der Kompostierungsstall
  • Hackschnitzel-Dinkelspelzen-Matratze
  • Kontinuierlicher Kompostierungsvorgang innerhalb der Liegefläche
  • Während der Kompostierung entsteht eine Prozess-Wärme von über 60° C in ca. 60 cm Tiefe. Diese Temperatur erwärmt und trocknet die Liegefläche und eliminiert eventuell vorhandene Bakterien und Krankheitserreger.
  • In Richtung der Oberfläche kühlt sich die Matratze auf ca. 20° C ab, auf der sich die Rinder gerne betten.
  • Entnommenes kompostiertes Material ist ein organischer Wirtschaftsdünger mit besonders positiven Eigenschaften
    • geruchsneutral
    • erdige Konsisten
    • z beinhaltet organische Nährstoffe: Stickstoff, Phosphat und
 Kalium in einer für Pflanzen optimalen Zusammenstellung
Stallbaudetails
  • Pro Kuh ist ein Platzbedarf von 12 qm eingeplant. Das ist doppelt so viel, wie die Vorschrift der EU-Öko-Verordnung
  • Befestigter Fressgang
  • Mechanische (Ventilator) 
und natürliche Belüftung
Vorteile
  • Reduzierung des Gülleanfalls
  • Klauengesundheit
  • Eutergesundheit
  • Arbeitseffizienz
  • Wissenschaftlich erwiesen: weniger Euter- & Klauenerkrankungen als in normalen Ställen
Tierhaltung - Milchkuhhaltung - Wagner Hofmolkerei und Geflügelhof
  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0003

    Gänse auf der Weide

  • Tierhaltung - Milchkuhhaltung - Wagner Hofmolkerei und Geflügelhof

    Legehennen im Volierenstall

  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0005

    Frisches Stroh für die jungen Bronceputen

  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0006

    Modell des neuen Kompostierungsstalls

  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0009

    Legehennen im Volierenstall

  • Legehennen im Volierenstall

    Gänse auf der Weide

  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0007

    Gänse auf der Weide

  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0004

    Bronceputen auf der Weide

  • Tierhaltung - Milchkuhhaltung - Wagner Hofmolkerei und Geflügelhof

    Legehennen im Volierenstall

  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0006

    Junge Bronceputen im Stall

  • Tierhaltung Wagner Hofmolkerei Gefluegelhof Gustenfelden Schwabach Spiegelhof Fotografie 0006

    Kälber in den Liegeboxen mit frischem Stroh

Öffnungszeiten

  • Montag – Freitag
    8:00 – 18:00 Uhr
  • Samstag
    8:00 – 13:00 Uhr

Kontakt

Wagner Milch- und Geflügelhof
Dorfstraße 8
91189 Gustenfelden

Tel.: 09122-81442
Fax: 09122-876257
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!