Unser Hof

Geschichte unseres Hofes:

bis 1963 Der Großvater von Doris Wagner, Johann Götz leitet den Betrieb.
1963 Betriebsübernahme durch Sohn Heinrich Götz. Er und seine Frau Luise spezialisieren sich schon jetzt auf Kühe und Hühner.
1964 Stallbau für 14 Kühe in Anbindehaltung und 500 Legehennen.
1986 Erweiterung des Jungviehbereiches.
1995 Übergabe an die Tochter Doris und Manfred Wagner.
1996 Der Anbindestall wird zu einem tierfreundlichen Liegeboxenlaufstall für ca. 25 Kühe umgebaut.
2000 Betriebsteilaussiedlung durch Neubau eines alternativen Legehennenstalles mit Wintergartenauslauf für 2000 Hühner.
2004 Stallneubau für Weidegänse- und Bronceputen. Schaffung neuer Betriebsräume für Schlachtung und Kühlung.
2006 Gründung der betriebseigenen Hofmolkerei. Nur pasteurisierung von Frischmilch.
2007 Produkterweiterung durch traditionell hergestellten und handgeschöpften Quark.
2009 Neubau eines weiteren Legehennenstalles für ca. 4000 Hühner.
2010 Die Hofmolkerei wächst mit weiteren traditionell hergestellten Produkten, z.B. Joghurt, Landbutter und Buttermilch.

 

Unser Weg zum Direktvertrieb

  • Bis 1989 konzentrierte sich die Vermarktung ausschlieslich auf das wöchentliche Beliefern von Privathaushalten mit Eiern.
  • Ab 1989 zusätzlicher Wochenmarkt Samstags in Forchheim.
  • Ab 2000 Vermarktung auch im Hofeigenen Laden.
  • Seit 2006 Wochenmarkt in Neuendettelsau, Samstags vor der Diakoniebäckerei. Wochenmarkt in Schwabach, Freitags auf dem Marktplatz

 

Vorteile für Sie

Frische und hohe Qualität der Produkte, genfreie Fütterung, eine gesicherte Herkunft der Rohprodukte, kurze Transportwege sowie den Erhalt unserer heimischen Kulturlandschaft, bei gleichzeitiger, artgerechter Tierhaltung!